Schule für Gehör und Sprache

Die Schu­le für Gehör und Spra­che ist eine Ta­ges­schu­le für Kin­der und Ju­gend­li­che mit einer Hör- und/oder schwe­ren Sprach­be­ein­träch­ti­gung. Wir sind spe­zi­a­li­siert auf die Ent­wick­lung von Kom­mu­ni­ka­ti­on und Spra­che und be­han­deln Laut­spra­che, Schrift­spra­che und Ge­bär­den­spra­che gleich­be­rech­tigt. Dar­über hin­aus för­dern wir die ko­gni­ti­ve und so­zi­a­le Ent­fal­tung un­se­rer Schü­le­rin­nen und Schü­ler, um ge­mein­sam die Grund­la­ge zu schaf­fen für ein selb­stän­di­ges, selbst­be­wuss­tes Leben.

Angebotsübersicht

  • Kindergarten (ab 4 Jahren)
  • Primarschule
  • Sekundarschule
  • 15plus
  • Schülerfirma 15plus
  • Unterricht in kleinen Klassen (4-8 Schülerinnen und Schüler)
  • Therapeutisches Angebot (Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie, Psychomotorik)
  • Tagesstruktur mit Mittagsbetreuung und begleiteter Freizeitgestaltung
  • Transportorganisation
  • Hörakustik (Hörtests und technische Versorgung)
  • Wohngruppen
  • Elternberatung

Zielgruppe

  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 4 bis 18 Jahren
  • Schülerinnen und Schüler mit diagnostizierter Hörbeeinträchtigung und/oder schwerer Sprachbeeinträchtigung
  • Schülerinnen und Schüler, die für angemessenes Lernen auf intensive Unterstützung und den Unterricht in kleinen Gruppen angewiesen sind
  • Schülerinnen und Schüler, bei denen sich ein Bedarf an bimodal-bilingualer Bildung zeigt

Ziele

  • Entwicklung von Sprachkompetenz – hören, ablesen, sehen, verstehen, sprechen, schreiben und gebärden
  • Erwerb von Wissen und Bildung unter Berücksichtigung individueller Ressourcen und in Anlehnung an den Zürcher Lehrplan 21
  • Förderung der kognitiven, sozialen und emotionalen Entwicklung

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich.

Nicole Alig

Nicole Alig
Schul­lei­te­rin Schu­le für Gehör und Spra­che

T 043 399 89 10
nicole.alig_at_zgsz.ch

3 Fragen an Nicole Alig

Finan­zierung

  • Kos­ten ge­mäss kan­to­na­len Richt­li­ni­en
  • CHF 200.00/Ka­len­der­tag für ex­ter­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler.
    Die Fi­nan­zie­rung der Leis­tung Son­der­schu­le er­folgt ge­mäss der Leis­tungs­ver­ein­ba­rung di­rekt mit dem Volks­schul­amt.
  • Trans­port­kos­ten: Wer­den den Kan­to­nen bzw. Ge­mein­den wei­ter­ver­rech­net. Ab der 5. Klas­se soll­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler nach in­di­vi­du­el­len Mög­lich­kei­ten den öf­fent­li­chen Ver­kehr be­nüt­zen.
  • Ver­pfle­gungs­bei­trä­ge: Die Prä­senz­ta­ge der Schü­le­rin­nen und Schü­ler wer­den den Ge­mein­den zur Wei­ter­ver­rech­nung an die Sor­ge­be­rech­tig­ten ge­mel­det.

De­tail­lier­te In­for­ma­ti­o­nen er­hal­ten Sie über das Volks­schul­amt VSA.

Mehr anzeigen
Integrierte Sonderschulung Sonderschulklasse mit Teilintegration (TIK)